diagnose

Diagnose

„Erst das Wort, dann die Pflan­ze, zuletzt das Messer.“

Askle­pi­os

Jede Dia­gno­se basiert auf dem aus­führ­li­chen Gespräch zwi­schen Pati­ent und The­ra­peut. Je nach Not­wen­dig­keit schlie­ßen sich kör­per­li­che Unter­su­chun­gen und Labor­un­ter­su­chun­gen an.

Krank­heit ist ein indi­vi­du­el­ler Aus­druck des Men­schen und sei­nes jewei­li­gen Befin­dens, der nur ver­stan­den wer­den kann durch das Erken­nen von Fak­to­ren wie Ver­hal­tens­wei­sen,  sozia­lem Umfeld, Ernäh­rungs­ge­wohn­hei­ten und medi­zi­ni­scher Vorgeschichte.

Auf der Basis des geführ­ten Gesprächs und durch­ge­führ­ten Unter­su­chun­gen kom­men wir zu einer Ent­schei­dung, wel­che The­ra­pie die für Sie geeig­net­ste ist, um den Kör­per in sei­nen Selbst­hei­lungs­kräf­ten zu unter­stüt­zen und zu regulieren.

Anamnese

diagnose

In der Ana­mne­se (grie­chisch anám­nē­sis = Erin­ne­rung) wer­den sowohl die Vor­ge­schich­te des Pati­en­ten, wie auch …

Wei­ter­le­sen

Labordiagnostik

diagnose

Die vie­len Beschwer­de­bil­dern zugrun­de lie­gen­den orga­ni­schen Ursa­chen las­sen sich oft­mals nicht durch das …

Wei­ter­le­sen

Pathophysiognomik

diagnose

Patho­phy­sio­gno­mik (von grie­chisch pathos = Lei­den, Krank­heit, phy­sis = Natur, Gestalt und gnō­mē = Erkennt­nis) oder …

Wei­ter­le­sen

Untersuchung

diagnose

Je nach Art der Beschw­er­den wer­den ver­schiedene kör­per­liche Unter­suchungsmeth­o­d­en angewandt …

Wei­ter­le­sen

Urinfunktionsdiagnostik

diagnose

Je nach Art der Beschwer­den wer­den ver­schie­de­ne kör­per­li­che Unter­su­chungs­me­tho­den angewandt …

Wei­ter­le­sen