Anamnese


“Mensch lerne, lerne, frage, frage und schäm dich nicht zu lernen und zu fragen.”
Paracelsus

In der Anamnese (griechisch anámnēsis = Erinnerung) werden sowohl die Vorgeschichte des Patienten, wie auch die aktuellen Beschwerden gründlich erfasst. Dabei spielen auch psychische, soziale und biologische Aspekte eine wichtige Rolle.

Jede Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Anamesegespräch, dabei werden aktuelle Beschwerden, Vorerkrankungen und Operationen bzw. Verletzungen, familiäre Erkrankungen und psychosoziale Faktoren mit einbezogen.

Vor Ihrem ersten Termin bekommen sie von uns einen ausführlichen Fragebogen zugesandt, der als Basis für das erste Anamesegespräch dient.

Im Anschluss an die Anamnese erfolgt wenn nötig eine körperliche Untersuchung und weitere spezielle Untersuchungen, wie labormedizinische Verfahren werden besprochen.