Beispiel mediterraner Ernährung

Mediterrane Ernährung und die Darmflora

Die positive Wirkung der mediterranen Ernährung auf die Darmflora

Die Wis­sen­schaft lobt bereits seit Jah­ren die medi­ter­ra­ne Küche in Bezug auf ihren posi­ti­ven Ein­fluss auf unse­re Darm­flo­ra, die wie­der­um eine der wich­tig­sten Säu­len des Immun­sy­stems darstellt. 

Dies bestä­ti­gen auch euro­päi­sche Wis­sen­schaft­ler durch 2020 in «Gut» ver­öf­fent­lich­te For­schungs­er­geb­nis­se. Die Wis­sen­schaft­ler unter­such­ten die Darm­flo­ra von 612 Pro­ban­den in fünf euro­päi­schen Län­dern (Groß­bri­tan­ni­en, Frank­reich, Nie­der­lan­de, Ita­li­en und Polen) vor und nach der Ver­ab­rei­chung einer 12-mona­ti­gen, auf älte­re Men­schen zuge­schnit­te­nen medi­ter­ra­ne Diät.

Entzündung reduzieren, Kognition verbessern

Die Ein­hal­tung der Diät wur­de mit spe­zi­fi­schen Ver­än­de­run­gen der Darm­flo­ra in Ver­bin­dung gebracht. Bak­te­ri­en, die durch die Diät ange­rei­chert wur­den, stan­den in posi­ti­vem Zusam­men­hang mit ver­schie­de­nen Mar­kern für gerin­ge­re Gebrech­lich­keit und ver­bes­ser­te kogni­ti­ve Funk­tio­nen und in nega­ti­vem Zusam­men­hang mit Ent­zün­dungs­mar­kern (z.B. C‑reaktivem Pro­te­in und Inter­leu­kin-17). Das heißt, Ent­zün­dun­gen konn­ten redu­ziert oder ver­hin­dert wer­den, und der Gesund­heits­zu­stand sowie kogni­ti­ve Fähig­kei­ten wur­den posi­tiv beeinflusst. 

Als Fazit stel­len die Wis­sen­schaft­ler fest, dass die For­schungs­er­geb­nis­se die Mög­lich­keit unter­stüt­zen, durch eine Ernäh­rungs­um­stel­lung die Darm­flo­ra, bzw. das Mikro­bi­om zu modu­lie­ren. Dies wie­der­um birgt das Poten­zi­al, ein gesün­de­res Altern zu för­dern und dadurch die Lebens­qua­li­tät zu steigern. 

Die medi­ter­ra­ne Ernäh­rung ist reich an Gemü­se, Kräu­tern, Obst, Nüs­sen, Oli­ven­öl, Hül­sen­früch­ten und Fisch. Sie ver­zich­tet dage­gen auf rotes Fleisch und gesät­tig­te Fett­säu­ren, wie sie z.B. in tie­ri­schen Pro­duk­ten wie But­ter, Fleisch, Wurst oder Käse ent­hal­ten sind.

Für wei­te­re Inspi­ra­tio­nen, wie eine Ernäh­rungs­um­stel­lung gelin­gen kann, lesen Sie ger­ne den ver­link­ten Arti­kel auf unse­rem Blog. 

Quel­len:

Zum voll­stän­di­gen Artikel

Ghosh, Tari­ni Shankar, et al. «Medi­ter­ra­ne­an diet inter­ven­ti­on alters the gut micro­bio­me in older peop­le redu­cing frail­ty and impro­ving health sta­tus: the NU-AGE 1‑year die­ta­ry inter­ven­ti­on across five Euro­pean coun­tries.» Gut 69.7 (2020): 1218–1228.

Ähnliche Beiträge