Schon gewusst? Der Brokkoli…


Schon gewusstDer Brokkoli, aus der Familie der Kreuzblütler ist eine Unterart des Blumenkohls. Er gehört zu den Kohlsorten mit dem höchsten Gehalt an Eiweiß, Kalzium, Provitamin A(Beta-Karotin) und Vitamin C. Er ist reich an Kalium und arm an Natrium. Darüber hinaus enthält er wie alle Kreuzblütler krebswidrige schwefelhaltige sekundäre Pfanzenstoffe, wie in vielen Studien nachgewiesen wurde (1,2,3,4 s.unten).

Brokkoli sollte man so kurz wir möglich garen, um den Verlust der wertvollen Inhaltsstoffe zu mindern und junge Triebe können auch roh oder leicht gedünstet z.B. in Salaten genossen werden.
Brokkoli begünstigt die Ausscheidung von überschüssiger Flüssigkeit im Gewebe (Ödeme) und entlastet dadurch Herz und Kreislauf. Er ist sehr kalorienarm und enthält wenig Zucker, daher ist er ideal bei Diabetes oder Übergewicht. Und sehr schmackhaft!

 

 

1 Stoewsad, G. Bioactive organosulfur phytochemicals in Brassica oleracea vegetables. Food chem. Toxicol. 33:537-543
2 Preobrazhenskaya, M.; Bukhman, V.M.; Korolev, A.M. et Al. Ascorbigen and other indole-derived compounds from brassica vegetables and their analogs as anticarcinogenic and immunomodulating agents. Pharmacol. , Ther., 60: 301-313
3 Mehta, R.; Liu, J.; Constantinou, A. et Al. Cancer chemopreventive activity of brassinin, a phytoalexin from cabbage. Carcinogenesis, 16:399-404
4 Chen, M.; Chen, L.T.; Boyce, H.W. Cruciferous vegetables and glutathione: their effects on colon mucosal glutathione level and colon tumor development in rats induced by DMH. Nutr. Cancer, 23:77-83