Schon gewusst? Der Granatapfel


Der Granatapfel wirkt entzündungshemmend und bereichert das Blut.
Der Granatapfel liefert viel Vitamin C, E und B6, sowie beträchtliche Mengen an Vitamin B1, B2 und Niacin. Auch Mineralstoffe wie Kalium, Kupfer und Eisen sind enthalten. Die sekundären Pflanzenstoffe, die er enthält (Zitronensäure, Tannine, Anthoyzanine, Pelletierin) tragen zur Regulierung der Darmflora bei, wirken antiseptisch, entzündungshemmend, antioxidativ, und können sogar krebsartige Veränderungen im Darm aufhalten. Darüber hinaus haben sie eine alkalisierende und blutreinigende Wirkung. Der Granatapfel unterstützt die Vorbeugung vor Herzinfarkt, helfen bei Gicht, und steigern durch den hohen Gehalt an Kupfer die Aufnahme von Eisen. Er schmeckt frisch, als Saft oder Grenadine (Sirup).