Konzept


“Gott hat niemals eine Krankheit entstehen lassen, für die er nicht auch eine Arznei geschaffen hat.”
Paracelsus

Entlasten

Entlasten muss man dort wo Schmerzen vorherrschen. Erst wenn der Schmerz gelindert oder beseitigt ist entsteht Offenheit für die Ursachenergründung, das Überdenken der Lebensgewohnheiten  und es kann tiefgreifender am Heilungsprozess (z.B. chronischer Erkrankungen) gearbeitet werden.

“Wer nicht jeden Tag etwas Zeit für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern.”
Sebastian Kneipp

Entgiften

Sebastian Kneipp sagte “es gibt 3 Therapien: Entgiften, entgiften und entgiften”.

In unserer immer komplexer werdenden Welt sind wir nicht mehr nur lokalen und uns bekannten Erregern und Giften ausgesetzt, sondern zunehmend von Fremdeinflüssen belastet, auf die wir keinen Einfluss haben. Auch die Ernährung spielt hier eine große Rolle.

Und oftmals stellt sich ein Therapieerfolg nicht ein, weil der Körper durch Schlacken- und Giftstoffe die Heilmittel nicht richtig aufnehmen kann. Den Körper zu entgiften ist auch prophylaktisch notwendig, um uns gesund zu erhalten und Organsysteme in ihrer natürlichen Funktion zu unterstützen.

“Sei freundlich zu deinem Leib, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.”
Teresa von Avila

Erkennen

Die Erkenntnis ist der erste Weg zur Besserung sagt der Volksmund, und in der Tat liegt jedem vollständigen Heilungsprozess die Erkenntnis der Ursachen zugrunde. Zur Ursachenergründung ist eine gründliche Anamnese wichtig, sowie das persönliche Gespräch und eine Verlaufs- und Erfolgskontrolle.