Ohrakupunktur

Ohrakupunktur Tübingen

„Manches muss man heilen, ohne dass der Kranke davon weiß.“
Lucius Annaeus Seneca 

Das Ohr gehört zu den sogenannten Somatotopien (Soma=Körper, Topos=Punkt). Als Somatotopie bezeichnet man in der Medizin die Abbildung von Körperregionen bzw. -strukturen auf bestimmte Nervenzellareale des Gehirns. Auf dieser Basis kann der Therapeut aufgrund der Untersuchung des Ohres erkennen, welche Strukturen momentan gestört sind und welche weiteren Körperteile damit in ursächlicher Beziehung stehen. Auch die Psyche wird im Ohr dargestellt.

Die von uns praktizierte Balancierte Ohrakupunktur nach Seeber® kann Stagnation und Störungen von Regelkreisen ursächlich beeinflussen und die Beschwerden können sich oftmals auflösen. Statt Nadeln können auch spezielle Kügelchen gesetzt werden (z.B. bei Kindern).

Traditionell wird die Balancierte Ohrakupunktur eingesetzt bei:

  • Schmerzen (z.B. Migräne, Kopf-, Gelenk- und Regelschmerzen)
  • Orthopädischen Erkrankungen
  • Frauenbeschwerden
  • Chronische Erkrankungen
  • Emotionale Schwierigkeiten (z.B. Befindlichkeitsstörungen, Verstimmung, Prüfungsangst)
  • Raucherentwöhnung und Gewichtsreduktion

Auch bei vielen anderen Erkrankungen zeigt die Ohrakupunktur ihre gute Wirkung.

Mehr über Ohrakupunktur finden Sie hier.