Chiropraktik

Manuelle Therapie

Erlan­get Wis­sen über das Rück­grat, vie­le Krank­hei­ten kom­men von hier!

Hip­po­kra­tes von Kos

Die Wir­bel­säu­le als wich­tig­ste Ach­se des Men­schen hat sehr gro­ßen Ein­fluss auf das Wohl­be­fin­den und spie­gelt wie­der „was wir auf dem Buckel haben“. Fehl­stel­lun­gen von Wir­beln und Gelen­ken kön­nen weit­rei­chen­de Pro­ble­me ver­ur­sa­chen. Vor allem Rücken­schmer­zen, Ver­span­nun­gen und Bewe­gungs­ein­schrän­kun­gen, aber auch orga­ni­sche Stö­run­gen, Kopf­schmer­zen, Kreis­lauf­pro­ble­me, Atem­be­schwer­den, Unter­leibs­pro­ble­me, Haut­er­kran­kun­gen u.a. kön­nen dadurch ursäch­lich beein­flusst werden.

Basie­rend auf der Ana­mne­se (Erfas­sung des Gesamt­sta­tus des Pati­en­ten) und mei­ner Erfah­rung wäh­le ich aus der Band­brei­te mei­ner manu­el­len Behand­lungs­me­tho­den die für Sie pas­sen­de aus. Z.B. sanf­te Chi­ro­prak­tik (zer­ti­fi­ziert), Dorn-Breuss Wirb­le­säu­len­the­ra­pie, NPSO (Neue punk­tu­el­le Schmerz- und Organ­the­ra­pie), pneu­ma­ti­sche Pul­sa­ti­ons­the­ra­pie, Schröp­fen u.a.

Acht­sam­keits- und Selbst­hil­fe­übun­gen sowie die Ohr­aku­punk­tur wer­den unter­stüt­zend eingesetzt.

Dorn Wirbelsäulentherapie (Dorn-Breuss Therapie)

Die Wir­bel­säu­len­the­ra­pie nach Die­ter Dorn ist eine Form der manu­el­len The­ra­pie zur sanf­ten Wir­bel­säu­len- und Gelenk­be­hand­lung bzw. ‑kor­rek­tur. Sie wur­de von Die­ter Dorn aus einer Druck­me­tho­de weiterentwickelt. 

Die Kor­rek­tur wird in der Dyna­mik der Bewe­gung, unter Mit­hil­fe des Pati­en­ten vor­ge­nom­men, und somit im natür­li­chen Bewe­gungs­fluss. Durch die Kor­rek­tur von Becken­schief­stand und der Lösung exi­sten­ter Blocka­den wird die Sta­tik des Pati­en­ten wie­der ins Gleich­ge­wicht gebracht und Schmer­zen gelin­dert oder besei­tigt. Eigen­stän­dig durch­führ­ba­re Übun­gen die­nen der Sta­bi­li­sie­rung und Vorbeugung.

Massage nach Breuß

Die Breuß-Mas­sa­ge ist eine Wir­bel­säu­len-Streck­mas­sa­ge, die vor oder nach der Dorn-Breuss The­ra­pie unter­stüt­zend ein­ge­setzt wird. Sie wird in der Regel als sehr ange­nehm und ent­span­nend emp­fun­den, und klei­ne­re Blocka­den kön­nen auch hier­mit gelöst werden. 

Die Durch­blu­tung der Band­schei­ben wird geför­dert und die Rege­ne­ra­ti­on angeregt.

NPSO

Die Neue Punk­tu­el­le Schmerz- und Organ­the­ra­pie (NPSO) wur­de von Rudolf Sie­ner aus­ge­hend von der Neu­ral­the­ra­pie ent­wickelt. Es han­delt sich um ein ganz­heit­li­ches The­ra­pie­kon­zept, das man zwi­schen der Aku­punk­tur und Neu­ral­the­ra­pie ansie­deln könn­te. Sie zählt zu den Mikro-Aku-Punkt-Syste­men, bei dem mit Maxi­mal Ener­ge­ti­schen Punk­ten und Somato­to­pen gear­bei­tet wird. 

Da es sich ent­ge­gen der Aku­punk­tur und Neu­ral­the­ra­pie um kei­ne inva­si­ve Metho­de han­delt, son­dern haupt­säch­lich mit mono­chro­ma­ti­schem Licht behan­delt wird, ist sie auch sehr gut für Kin­der geeignet.

Pneumatische Pulsationstherapie

Klicken Sie hier,um mehr zu erfahren.

Falls Sie mehr Infor­ma­tio­nen zu die­sem The­ma wün­schen oder Fra­gen dazu haben, nut­zen Sie unser kosten­lo­ses und unver­bind­li­ches Ken­nen­lern­ge­spräch.